Galgant – das steckt hinter dem Schmerzmittel aus der Natur!

Galganttee ist eine Anwendungsmöglichkeit für frischen Galgant.

Galgant – Klostermedizin neu entdeckt

Ingwer und Galgant sehen nicht nur sehr ähnlich aus, sie gehören botanisch zu einer Familie.
Dabei wirkt Galgant als natürliches Schmerzmittel gegen eine Vielzahl von Beschwerden.

Galgant hat sich als Klostermedizin seit Jahrhunderten einen Namen gemacht. Dabei hilft das sogenannte „Gewürz des Lebens“ insbesondere bei chronischen und quälenden Schmerzen. Besonders vorteilhaft: Galgant kommt als vollkommen natürliches Schmerzmittel ohne Nebenwirkungen aus. Nicht umsonst war Galgant auch für die berühmte Hildegard von Bingen die  wichtigste Heilpflanze aus der Natur. 

Was ist Galgant überhaupt?

Der echte Galgant, der auch als Galgantwurzel bezeichnet wird, gehört zur Familie der Ingwergewächse. Dabei unterscheidet man zwischen dem sogenannten echten Galgant und dem „großen“ Galgant. Beide finden unterschiedliche Einsatzbereiche – generell kann Galgant aber zu medizinischen Zwecken und auch als Zutat in der Küche genutzt werden.

Medizinisch wird oft Galganttee oder Galganttabletten empfohlen. In der Küche ist Galgantpulver dagegen ein schmackhaftes Gewürz im Curry. Der Unterschied zwischen Galgant und Ingwer ist der Geschmack und die Intensität der Schärfe. Galgant ist nämlich deutlich milder als der oft sehr scharfe Ingwer und hat einen würzig-intensiven Geschmack mit einer leicht bitter-aromatischen Note.

Wieso ist Galgant so gut?

Galgant und auch Ingwer haben ähnliche Fähigkeiten und Wirkungen. Auf den menschlichen Stoffwechsel hat die Pflanze ebenso einen nachgewiesenen Einfluss wie auch auf andere Bereiche des menschlichen Körpers: Er regt den Stoffwechsel an und wirkt dadurch entgiftend. Besonders die Leber und Nieren können durch die natürliche Reinigung profitieren.

Ebenso hilfreich ist Galgant aber bei Schmerzzuständen unterschiedlichen Ursprungs. Bei vielen Patienten hilft er bei Rheuma oder auch bei Gicht – insgesamt bremst Galgant gleich 17 Schmerzursachen nachweislich aus.

So können Sie Galganttee selber herstellen!

Neben Galgantkapseln ist auch Galganttee eine hervorragende Möglichkeit, von den vielen positiven Eigenschaften der Powerknolle zu profitieren. Dabei ist es ganz einfach, Galganttee selber herzustellen.

Die einzigen Zutaten, die Sie dafür brauchen, sind frischer Galgant und Wasser.

  1. Schneiden Sie den Galgant in feine Scheiben.
  2. Geben Sie die Scheiben in einen Topf mit Wasser und lassen Sie alles einige Minuten kochen. Die Stärke des Galganttees können Sie selbst bestimmen: Wer eine intensivere Galgantnote bevorzugt, nimmt entsprechend mehr Scheiben von dem frischen Galgant.

Beachten Sie bei der Auswahl der Galgantwurzel, dass die Wurzel möglichst frisch aussieht und nicht vertrocknet wirkt. So können Sie das beste Ergebnis mit Ihrem Tee erzielen – sowohl was den Geschmack betrifft als auch die Wirkung auf Ihre Gesundheit.

GalgantPlus Kapseln mit Ingwer

Wo bekomme ich Galgant?

Frischen Galgant können Sie entweder per Online-Shopping kaufen oder auch in asiatischen Supermärkten. Sie können ihn mitunter auch in regulären Supermärkten finden. Am besten halten Sie einfach Ausschau danach! Galganttee oder Galganttabletten können Sie ebenfalls online oder in einer Apotheke vor Ort kaufen.

Wenn Sie Galgant selber anpflanzen möchten, gibt es dabei einiges zu beachten. Sie brauchen dafür entweder das Rhizomstück oder die Pflanze selbst. Beim Anpflanzen sollte der Setzling in nährstoffreiche und vor allem lockere Erde eingepflanzt werden. Achten Sie darauf, regelmäßig zu gießen und – abgestimmt auf den Boden – zu düngen. Passen Sie auf, dass überschüssiges Wasser abfließen kann, denn: Die Pflanze verträgt überhaupt keine Staunässe. Galgant mag es warm und feucht – optimal kommt bei der Aufzucht von Galgant ein Gewächshaus zum Einsatz.

Wobei und wann hilft mir Galgant?

Viele Beschwerden und Schmerzzustände unterschiedlicher Art können durch Galgant gelindert oder sogar ganz beseitigt werden.

Dazu gehören zum Beispiel

  • Kopfschmerzen
  • Erkältung
  • Schlafstörungen
  • Fieber
  • Appetitlosigkeit
  • Magenschmerzen
  • Bluthochdruck
  • Menstruationsbeschwerden.

Die Wirksamkeit von Galgant ist wissenschaftlich erwiesen. Neue Studien weisen sogar darauf hin, dass Galgant antivirale Eigenschaften aufweist und somit gegen Krankheitserreger aktiv wird, die sich bei einem schwachen Immunsystem oder allgemeiner Schwäche schnell im Körper vermehren können und eine direkte Gefährdung für die Gesundheit darstellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0
    0
    Warenkorb
    Der Warenkorb ist leerzurück
      Versandkosten berechnen
      zurück