Wasser: Trinken ist gesund!

Wasser ist für den Körper lebensnotwendig.

Wasser und Wasserhaushalt sind
wichtige Bausteine für unsere Gesundheit

Wasser stillt nicht nur den Durst, es ist der im menschlichen Stoffwechsel am dringendsten benötigte Bestandteil und zwingend notwendig für alle körperlichen Vorgänge und Prozesse.

Der menschliche Stoffwechsel ist auf die Zufuhr von Energie angewiesen. Der Energiebedarf wird über die Nahrung gedeckt, die wir jeden Tag zu uns nehmen. In Abhängigkeit von dem individuellen Aktivitätslevel kann der Energiebedarf höher oder niedriger ausfallen. Am wichtigsten ist dabei jedoch die Versorgung des Körpers mit Wasser. Wasser ist notwendig für die kontinuierlich ablaufenden Prozesse und Vorgänge in den Zellen und Organen, aber auch, um den Stoffwechsel in allen Phasen überhaupt erst zu ermöglichen.

Warum braucht der menschliche Körper Wasser?

Im Gegensatz zu anderen Lebensmitteln liefert Wasser dem Körper keine nutzbare Energie. Dennoch ist Wasser unverzichtbar für alle lebenswichtigen Prozesse – und ist die Grundlage, damit der Körper überhaupt erst in der Lage ist, andere Nährstoffe zu nutzen und zu verarbeiten. Ohne Wasser ist es für den Stoffwechsel nicht möglich, ordnungsgemäß zu funktionieren.

Wenig erstaunlich ist es daher, dass der Mensch ohne Nahrung deutlich länger überleben kann als ohne Wasser: Wird keine Flüssigkeit mehr zugeführt, kommt es schon nach zwei bis vier Tagen zu ersten gesundheitlichen Einschränkungen und schon nach einer Woche kann es zu Nieren- und Kreislaufversagen kommen – das bedeutet konkret, dass sich der Mensch in akuter Lebensgefahr befindet.

Was leistet Wasser in unserem Körper?

Wasser übernimmt im Körper eine Vielzahl an Aufgaben:

  • Haut: Regulation der Temperatur
  • Muskeln: Kohlenhydratspeicherung
  • Blut: Transportmittel für Hormone, Nährstoffe, Stoffwechselprodukte, Sauerstoff, Kohlendioxid
  • Zentralnervensystem: Pufferfunktion, ermöglicht Flüssigkeits- und Elektrolytverschiebungen
  • Nieren: Abtransport von Stoffwechselendprodukten
  • Verdauung: Lösungsmittel im Rahmen der Verstoffwechselung von Nährstoffen
  • Sinnesorgane: ermöglicht die Weiterleitung von Schall und den Sehvorgang
  • Zellen: Lösungsmittel und Reaktionspartner für interzelluläre Reaktionen und Prozesse
  • Schleimhaut: Befeuchtung

Wer gesund bleiben möchte, muss ausreichend trinken.

Trinke ich genug?

Fakt ist: Obwohl Wasser unbedingt lebensnotwendig ist, trinken viele Menschen einfach zu wenig. Die Statistik zeigt: Durchschnittlich nimmt jeder Mensch zwischen 1,8 und 2,3 Litern Flüssigkeit am Tag zu sich: Davon stammen rund 70 Prozent aus Getränken und circa 30 Prozent aus der Nahrung. Hier sind Obst und Gemüse wichtige Wasserlieferanten – wer viel Obst und Gemüse zu sich nimmt, versorgt auch automatisch den Körper mit Flüssigkeit.

Allerdings liegt die Empfehlung deutlich über dieser Menge: Als Faustregel sollte pro 20kg Körpergewicht eine Menge von 1 Liter Wasser zugeführt werden. Für eine Person, die 60kg wiegt, würde das eine Flüssigkeitszufuhr von 3 Litern bedeuten.

Wichtig zu wissen: Die Faustformel gilt, ohne dass ein Mehrverbrauch durch Sport oder anstrengende körperliche Tätigkeiten berücksichtigt wird. Wer viel schwitzt, muss dementsprechend mehr trinken, damit der Flüssigkeitshaushalt im Gleichgewicht bleibt. Gerade im Sommer und an heißen Tagen muss die Wassermenge daher deutlich nach oben korrigiert werden.

Welche Getränke eignen sich zur Versorgung des Körpers?

Insbesondere im Sportbereich stellt sich oft die Frage, ob sogenannte isotonische Getränke eine gute Möglichkeit darstellen, um den Flüssigkeitsbedarf des Körpers zu decken. Problematisch ist dabei, dass diese sehr häufig zusätzlichen Zucker enthalten – eine Zutat, die in gesunden Getränken prinzipiell vermieden werden sollte. Ebenfalls unsinnig sind die Vitamine, die solchen Getränken oft werbewirksam zugesetzt werden: Diese lassen sich genauso gut über eine ausgewogene Ernährung zuführen und sind in der Konzentration, in der sie in isotonischen Getränken enthalten sind, ohnehin kaum zur Deckung des täglichen Vitaminbedarfs geeignet.

Optimal zur Versorgung des Körpers eignet sich Wasser. Es kann direkt vom Stoffwechsel weiterverarbeitet werden und belastet den Körper nicht zusätzlich.

Wasser – ja gerne, aber welches?

Wer sich beim Einkaufen umschaut, entdeckt verschiedene Sorten an Wasser. Sie eignen sich alle zur Deckung des Flüssigkeitsbedarfs, unterscheiden sich aber in einigen Details.

  • Natürliches Mineralwasser: Stammt aus anerkannten Brunnen und ist geprüft im Hinblick auf Qualität und Eigenschaften.
  • Leitungswasser: Auch Leitungswasser wird permanent geprüft und erfüllt daher ebenfalls die Anforderungen im Hinblick auf Qualität und Eigenschaften.
  • Quellwasser: Stammt aus Quellen und enthält Mindestmengen an gelösten Stoffen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0
    0
    Warenkorb
    Der Warenkorb ist leerzurück
      Versandkosten berechnen
      zurück